Category - Wartung

WICHTIGE MAC- und ANDROID-UPDATES

Die Sicherheitszertifikate der CyberGhost-Server wurden kürzlich erneuert, was auch Auswirkungen auf die Clients besitzt.
Windows- und iOS-Nutzer brauchen sich um nichts kümmern, Android-User und Mac-Anwender müssen allerdings darauf achten, die zeitgleich ausgelieferten Client-Updates aufzuspielen. Diese sollten bis spätestens 3. Juli installiert sein, andernfalls kann CyberGhost nicht mehr auf dem jeweiligen Gerät verwendet werden.
Wir danken für euer Verständnis und entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten!

Überraschung: 80 weitere CyberGhost-Server für euch!

Prima Nachrichten. Rechtzeitig zum Countdown für die freien Weihnachtstage, die nun noch besser gefüllt werden können, liefert CyberGhost schon mal das erste Geschenk aus: mehr als 80 brandneue Server für den CyberGhost-Serverpool, der damit auf schwindelerregende 815 einzelne Instanzen angewachsen ist.

Hier die Liste der frisch live geschalteten Standorte:

  • Tschechien (Prag S10)
  • Belgien (Brüssel S02)
  • Frankreich (Paris S12, S13, S14, S15)
  • Island (Reykjavik S02)
  • Kanada (Toronto S04)
  • Norwegen (Oslo S04)
  • Deutschland (Berlin S03)
  • UK (London S11, S12 und Manchester S10, S11, S12, S13, S14, S15)
  • Italien (Milan – S07)
  • USA (Los Angeles – S10)

Alle Server werden automatisch bestehenden Premiumtarifen hinzugefügt. Die genauen Adressen sowie Angaben zur Auslastung erfahrt ihr wie immer auf der Homepage.

Möchtest du das Server-Update zum Anlass nehmen, deinen Tarif zu erweitern, ist die Zeit günstig: Klicke hier für einen speziellen Weihnachtsrabatt.

 

No Logs rules: Server in Polen wieder online

Die einen oder anderen haben sie bereits vermisst: die CyberGhost-Server in Polen. Und wie versprochen, haben sich die Verhandlungs-Ghosties um neue Partner und Standorte bemüht. Erfolgreich.

2016-11-10_13-34-14

Übrigens: Ist schon erwähnt worden, dass die CyberGhost-No-Logs-Klausel immer wieder für Ärger bei Datencentern sorgt und im Extremfall ursächlich für Serverausfälle sein kann? Das hört sich zunächst einmal nicht so schlimm an, wenn sich aber die politischen Rahmenbedingungen in einem Land ändern (und, Hand aufs Herz, das tun sie aktuell an allen Ecken und Enden des Planeten), dann gestalten sich Geschäftsverhandlungen eher schwierig. Verständlicherweise, denn auch wenn CyberGhost in Sachen Trafficlimits und ähnliche Dinge beweglich sein mag, gilt dies nicht für die Ablehnung von Nutzerprotokollen. Es gab nie welche und es gibt auch heute keine. Punkt.

Hartnäckigkeit und strikte Regeln haben dann dafür gesorgt, dass auch im demokratisch abdriftenden Polen wieder Server eingerichtet und online geschaltet werden konnten. Derzeit sind es acht an der Zahl, ein freier und sieben Premium-Server. Weitere sollen in naher Zukunft folgen.

Genießt die neuen Server – und das gute Gefühl, dass CyberGhost auf eurer Seite steht und ihr weder für Werbung noch für staatliches Wohlwollen verkauft werdet.

Wo sind die Polen-Server?

Hallo Ghosties,

wie einige von euch bereits mitbekommen haben, stehen die polnischen Server aktuell nicht zur Verfügung, so dass sich unsere Nutzer aus Polen derzeit mit keinem Server in der Heimat verbinden können.

cg_maintenance

Wir entschuldigen uns für alle Unannehmlichkeiten und arbeiten hart an einer Lösung. Allerdings: CyberGhost hat eine strikte ‚Keine-Protokolle‘-Politik, die die Suche nach Ersatz zeitaufwändiger als gewöhnlich macht und wir leider kein endgültiges Datum nennen können. Außer, dass wir hoffen, bereits in Kürze auch in Polen wieder online gehen zu können.

Kurz zum Hintergrund: ‚Keine Protokolle‘ bedeutet nicht nur, dass CyberGhost rein technisch auf die Anfertigung und Speicherung von Nutzerdaten verzichtet, sondern auch, dass die mit Rechenzentren abgeschlossenen Verträge dies auch rechtlich widerspiegeln. Fällt nun ein Partner in einem Land aus, weil sich die dortige Gesetzgebung geändert hat, er unter Druck gesetzt worden ist oder vermehrt Beschwerden wegen mutmaßlicher Straftaten eingehen, müssen wir uns um neue Partner bemühen. Dies gestaltet sich, eben wegen der Verträge, auf die wir bestehen, nicht immer einfach und benötigt Zeit.

Vielen Dank für euer Verständnis!

Anstehende Wartungsarbeiten im September 2016

Das Einspielen aktueller Sicherheitsupdates und die weitere Optimierung der Systeme erfordert in Kürze die Ausführung spezieller Wartungsarbeiten, wobei die betroffenen Server kurzzeitig vom Netz genommen und laufende Benutzer-Verbindungen automatisch unterbrochen werden müssen.

Anwender des Windows-Clients mit integriertem KillSwitch müssen keine besonderen Maßnahmen treffen, falls sie zum Zeitpunkt der Trennung verbunden sind. Anwendern, die trotzdem befürchten, dass private Daten kompromittiert werden könnten, empfehlen wir wie jenen, die über native Protokolle eingeloggt sind, den kontrollierten Verbindungsabbruch vor dem jeweiligen fraglichen Zeitraum der Wartungsarbeiten am jeweiligen Serverpool.

Nachfolgend eine Liste der Länder, in denen am Donnerstag, bzw. am Freitag die Wartungsarbeiten erfolgen. Da nicht absehbar ist, zu welchem Zeitpunkt welche Einzelserver offline gehen müssen, bitten wir euch, bei Einwahlen auf bestimmte Server auf andere Server auszuweichen, falls der gewünschte nicht verfügbar ist. Anwender des Free Servers und Anwender, die sich automatisch verbinden lassen, müssen keine Maßnahmen treffen, da sie automatisch auf einen verfügbaren umgeleitet werden. Die voraussichtliche Offlinezeit eines einzelnen Servers beträgt vermutlich zwischen 5 und 10 Minuten.

Donnerstag, 22. September 2016, 07:00 Uhr CET

Australien
Schweiz
Dänemark
Frankreich
Ungarn
Island
Litauen
Norwegen
Schweden
USA
Österreich
Finnland
Japan
Ukraine

Freitag, 23. September 2016, 07:00 Uhr CET

Belgien
Tschechien
Spanien
Vereinigtes Königreich
Irland
Italien
Luxemburg
Polen
Singapur
Deutschland
Kanada
Hong Kong
Israel
Niederlande

Vielen Dank für euer Verständnis für die anstehenden Optimierungs- und Sicherheitsarbeiten; wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten.

Wegen Werbeblocker: CyberGhost-Android-App temporär aus dem Play Store entfernt

UPDATE: CyberGhost ist ab sofort wieder im Play Store verfügbar!

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.mobileconcepts.cyberghost&hl=de

 

Am 09. August 2016 erhielt CyberGhost eine Benachrichtigung von Google, dass die Android-App-Versionen 5 und Beta 6 temporär aus dem Play Store entfernt wurden, weil gegen bestehende Richtlinien verstoßen worden seien.

9685878464_cd3c8ef99d_b

Laut Google müsse die CyberGhost-App neu eingereicht werden und sei erst dann wieder im Play Store erhältlich, wenn CyberGhost sicherstelle, dass die App “nicht auf unzulässige Weise mit anderen Apps, Diensten oder Produkten kollidiere, wie bspw. durch Blockieren oder Stören von Apps, die Werbung darstellen”.

CyberGhost arbeitet an einer Lösung, die den Anforderungen der Kunden wie des Store-Betreibers gleichermaßen gerecht wird, damit die App auch in Zukunft im Play Store erhältlich sein wird. In der Zwischenzeit kann sie (in der beanstandeten Form) über diesen Link als manueller APK-Download (Android Application Package) heruntergeladen und direkt auf einem Android-Gerät installiert werden. Der Betrieb als solcher wird und kann von Google nicht beanstandet werden, allerdings muss der Anwender zur Installation das Aufspielen von Software jenseits des Google Play Stores ausdrücklich erlauben.

Wegen Werbeblocker: #CyberGhost App aus #Google #PlayStore entfernt. Mehr Infos &… Click to Tweet

Verfügt jemand bereits über eine installierte CyberGhost-App, besitzt die Entfernung der App aus dem Play Store keinerlei Auswirkungen – außer natürlich, dass derzeit keine Updates möglich sind. Wie bei einer manuellen Installation verfügt die bestehende App auch weiterhin über alle Funktionen, einschließlich das Werbeblockers.

Änderungen im US-Serverpool

Wie ihr sicher wisst, betreibt CyberGhost seit jeher eine strikte ‚No Logs‘-Politik, ungeachtet des herrschenden politischen Klimas und, wie in der Vergangenheit bereits bewiesen, auch in Geltungsbereichen von Gesetzen zur Vorratsdatenspeicherung. teacherDie Konflikte, die daraus resultierten, waren einer der Gründe, warum das Unternehmen seinen Standort von Deutschland nach Rumänien verlegte und haben auch heute noch Bedeutung, denn nicht jedem Geschäftspartner und Datencenter außerhalb Rumäniens und der Europäischen Union fällt es leicht, diesen Grundsätzen ebenfalls zuzustimmen oder, falls doch, sie auf Dauer zu akzeptieren.

Aus diesem Grund müssen wir uns von einem US-amerikanischen Datencenter trennen, das bislang 13 Server für CyberGhost in den USA und Kanada hostete. Wir bedauern diese Entscheidung, die bereits am 25. Mai in Kraft tritt, und arbeiten hart daran, dass keiner unserer Anwender von der Änderung nachteilig betroffen sein wird. Neue Server sind außerdem bereits bestellt und werden in Kürze ans Netz gehen.

Wir danken für euer Verständnis. Bitte meldet euch, falls es wider Erwarten trotzdem in Einzelfällen Probleme geben sollte.

Änderungen im US-Serverpool des VPN-Anbieters CyberGhost Click to Tweet

 

© 2017 CyberGhost