Author - Robert Knapp, CEO

CyberGhost wird Teil der Crossrider-Gruppe

Liebe CyberGhost-Freunde,

2011 habe ich CyberGhost in Bukarest, Rumänien, gestartet, zusammen mit einem kleinen, siebenköpfigen Team aus engagierten und außerordentlich motivierten jungen Leuten, die Vertrieb, Marketing und Verwaltung übernahmen. Ebenfalls an Bord: zwei Entwickler in Deutschland. Wir hatten nur wenig Geld auf unseren Konten, aber dafür eine kühne Vision: Wir wollten die Art und Weise ändern, in der Menschen das Internet nutzen, weil wir davon überzeugt waren, dass Privatsphäre und Sicherheit zusammen gehören. Das war es. Das war alles, was wir in den ersten Tagen hatten: ein gutes Team, eine großartige Idee und bergeweise Enthusiasmus.

Heute, sechs Jahre später, lässt sich mit Fug und Recht behaupten, dass die CyberGhost-Story eine Erfolgsgeschichte war und ist: Wir haben einen der weltweit führenden VPN-Dienste mit 179.000 zahlenden Abonnenten und mehr als 1,5 Millionen aktiven Anwendern pro Monat geschaffen. Wir stellen den Dienst kostenfrei zur Verfügung für jene, die dringend Privatsphäre benötigen, und versorgen unseren zahlenden Kundenstamm mit ausgefeilten Premiumfunktionen. Oftmals teilen unsere zahlenden Kunden auch einfach nur unsere Vision und sehen den Kauf eines Premium-Abos als Unterstützung für unser Bestreben, der Online-Privatsphäre wieder Geltung zu verschaffen.

CyberGhost wuchs von einem sehr kleinen Team aus sieben Digital-Freedom-Enthusiasten zu einem sieben Mal größeren, wobei das Ziel gleich blieb: den besten VPN-Dienst dort draußen zu schaffen. Wir operieren immer noch vom Hauptquartier im rumänischen Bukarest aus, während die Technik auch weiterhin ‚Made in Germany‘ ist, entwickelt in unserem wachsenden R&D-Center in Übach-Palenberg, nahe Aachen, Deutschland.

Read More

CEO-Blog: Die Geschichte hinter meinem Video mit dem Hut aus Silberfolie

Hut aus SilberfolieWenn ihr glaubt, dass man mit einem Hut aus Silberfolie irgendwie dämlich aussieht, dann kann ich das hiermit bestätigen. Warum ich trotzdem einen Hut aus Silberfolie trage, erfahrt ihr hier:

Als Edward Snowden den NSA-Skandal rund um Prism öffentlich gemacht hat, war ich überrascht, dass die Realität offensichtlich schlimmer ist als es sich jeder Science Fiction Autor oder Verschwörungstheoretiker jemals hätte ausdenken können. Sogar als Mitbegründer und Geschäftsführer eines VPN-Unternehmens (quasi als Berufsparanoiker) hatte ich echt Probleme damit, das Ausmaß der Überwachung durch eine Regierungsbehörde zu verstehen, bis es dann schlussendlich doch durch Journalisten bestätigt wurde. Ich hab dann sofort diese Bilder von Leuten im Kopf gehabt, die Hüte aus Silberfolie tragen, um ihre Gedanken vor Manipulation oder Fremdkontrolle zu schützen. Und zum ersten Mal in meinem Leben konnte ich mit diesen Leuten mitfühlen.

Kurz darauf ist dann mit Tempora alles noch schlimmer geworden. Tempora zeigte, dass der britische Geheimdienst GCHQ tatsächlich den kompletten Internetverkehr mitschneidet und speichert. Von da an war klar, dass Prism und Tempora nur die kleinen Teile eins noch viel größeren Puzzles sind und wir alle am Ende mit Hüten aus Silberfolie dasitzen würden.

Die nächste Stufe des Entsetzens stellte sich bei mir ein, als ich realisierte, dass unsere Politiker entweder nicht in der Lage oder nicht willens sind, unser Grundrecht auf Privatsphäre zu verteidigen. Barak Obama reagierte auf den NSA-Skandal mit den Worten, dass man eben nicht 100% Sicherheit und 100% Privatsphäre haben könnte. Was er meinte war, dass wir alle in Zukunft 0% Privatsphäre haben sollen, um im Austausch vielleicht ein wenig sicherer leben zu können. Und Hans-Peter Uhl, innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, setzte dem Ganzen noch einen oben drauf und erklärte, dass wer seine Daten sichern will, sie eben verschlüsseln muss und nicht mehr auf seinen Nationalstaat hoffen kann. Das hört sich für mich nach Leuten an, die sich über jeden einzelnen von uns einfach nur noch lustig machen.

Ich habe mich in den letzten Wochen mit sehr vielen Menschen über die oben genannten Dinge unterhalten. Und ich habe die unterschiedlichsten Reaktionen bekommen. Diese gingen von „ich hab‘s ja schon immer gewusst“ über „selber schuld, wer Facebook nutzt“ bis hin zu „ich hab nichts zu verbergen“ – aber ein Satz war immer wieder der gleiche: „Wir können am Ende ja eh nichts dagegen tun.“ Und ich hab mir dann immer gedacht: „Das stimmt nicht, wir können sehr wohl etwas tun.“ Ok, wir können uns nicht mit Hüten aus Silberfolie schützen. Zumindest sollten wir das nicht. Im Ernst, das sieht einfach völlig albern aus! Aber, ein Dienst wie CyberGhost VPN ist das richtige Mittel, um unsere Metadaten gegen diese massive Verletzung von Privatsphäre zu schützen! Benutzt also einfach ein VPN anstatt einen Hut aus Silberfolie und nehmt eure Privatsphäre ernst.

Ich hab mir dann schließlich doch einen Hut aus Silberfolie aufgesetzt, aber nur um der Welt zu zeigen, dass ein VPN eine richtig gute Alternative dazu ist.

Hut aus Silberfolie Video

Und nicht vergessen: Hier bei CyberGhost glauben wir daran, dass Privatsphäre für jedermann ist und mit unserer aktuellen Kampagne wollen wir das belegen.

Du musst einfach nur auf www.worthofprivacy.com gehen und kannst selbst entscheiden, wieviel dir deine Privatsphäre wert ist und wir liefern dir einfach so 12 Monate CyberGhost VPN.

 

Gut Ding‘ hat Weile gehabt: CyberGhost 5!

Fast geschafft: Mit jeder Menge Herzblut, Engagement und reger User-Beteiligung steht das neue CyberGhost 5 nahezu komplett vor euch: Der Free Service befindet sich im Beta-Test, der Premium-Service steht kurz davor, und morgen erscheint eine spezielle CyberGhost 5-Version exklusiv in der COMPUTER BILD Ausgabe 16/2013!

CyberGhost 5

Die CoBi-Lizenz beinhaltet den Zugriff auf ausgewählte Server in Deutschland, Rumänien, USA, Schweiz und Tschechien. Damit ist sie eine gute Wahl für sehr kleines Geld, die dir deutlich mehr bietet als die frei verfügbaren Features des aktuellen Free Services. Schlag‘ also zu, wenn du noch kein Premium-Abo hast – es lohnt sich. Und das nicht nur für den ersten neugierigen Blick auf die brandneue Oberfläche 😉

Gute Nachrichten gibt es auch für unsere Premium-User zu vermelden: Der Beta-Test für die Premium-Features läuft in Kürze an und komplettiert damit die Vorarbeiten für die endgültige, finale Version. Wir wissen, dass wir euch ein klein wenig Geduld abverlangen – ihr werdet aber sehen, dass die Zeit prima investiert ist. Das neue CyberGhost 5 wird mit den dann frei geschalteten Premium-Features auch euch die Schuhe ausziehen!

CEO-Blog: Wir schützen Menschen

Liebe Ghosties,

dies ist mein zweites Jahr als Geschäftsführer bei CyberGhost S.R.L. Seit das Unternehmen 2004 startete und ein paar Jahre später ins Silicon Valley Europas, Bukarest, Rumänien, verlegt wurde, ist der Dienst von ehemals wenigen hundert Anwendern auf über 2 Millionen Menschen angewachsen, von denen sich rund 200.000 jeden Monat bei uns einloggen. An jedem neuen Tag werden rund 3.000 neue CyberGhost-Accounts eröffnet, was uns ein konstantes Wachstum in unserem Kernmarkt garantiert, und war CyberGhost 2004 noch eine Zweimannshow, so arbeiten heute mehr als 20 Mitarbeiter in verschiedenen Ländern für uns.

„Wir haben unsere Wachstumsrate verdoppelt.“

Unsere Mission ist, das digitale Leben der Menschen rund um den Globus zu schützen und ihnen freien Zugang zu blockierten und zensierten Inhalten zu ermöglichen. Zu diesem Zweck befindet sich der Dienst stetig in  der Weiterentwicklung; so haben wir kürzlich unseren Free- und Premium-Dienst komplett umgebaut, eine neue Login-Infrastruktur auf die Beine gestellt und unseren Dienst für Smartphones und Tablet-PCs zugänglich gemacht. CyberGhost VPN ist der weltweit erste VPN-Dienst mit einem echten Free-Service ohne Werbe-Dauerfeuer und Traffic-Begrenzung und einem Premium-Bruder mit einem günstigen Preismodell, das seinesgleichen sucht. Die Änderungen waren offensichtlich erfolgreich: Wir haben unsere Wachstumsrate verdoppelt.

„Wir werden uns langfristig zu einem „Amazon AWS“ für VPN entwickeln.“

Ich bin mehr denn je davon überzeugt, dass CyberGhost VPN die Grundlagen und Bausteine besitzt, zu einem bedeutenden Global Player im Bereich der Online-Sicherheit zu werden und sich langfristig zu einem „Amazon AWS“ für VPN zu entwickeln. Alleine und mit Partnern, denn wir arbeiten auch an einer beeindruckenden API, die es jedem Entwickler möglich machen wird, bahnbrechende eigene Apps auf Basis unserer VPN-Technologie zu entwickeln. Als erstes ‚greifbares‘ Beispiel dieser API wird die neue Version 5 von CyberGhost VPN Ende Juni 2013 veröffentlicht. Man darf gespannt sein.

„Wir schützen Menschen anstatt Geräte.“

Getreu unserer Mission, Menschen anstatt Geräte zu schützen, haben wir unser Lizenzmodell umgestellt, so dass unsere Premium-Produkte bis zu fünf gleichzeitige Verbindungen von verschiedenen Geräten pro Lizenz zulassen. Das neue CyberGhost VPN 5 kommt dazu passend mit Zugangssoftware für Windows, Mac, iOS und Android und bringt damit benutzerfreundliches VPN endlich gleichermaßen auf PC und mobile Umgebungen. Unser Ziel: Die Bedienung auf PCs und Touchscreen-Geräten vollkommen identisch zu gestalten und eine Lösung anzubieten, die CyberGhost in unter 4 Minuten herunterlädt, installiert und mit einen Server verbindet. Kurz: die ultimative Einklick-Lösung, die sich auf der einen Seite automatisch mit dem Dienst verbindet, es aber trotzdem erlaubt, verschiedene Profile zu aktivieren wie zum Beispiel „schnelle Verbindung“, „geblockte Inhalte sehen“, „hohe Verschlüsselung“, „WLAN-Sicherheit“ oder auch selbst erstellte Vorgaben. Hier kannst du dir Screenshots der englischen Alphaversion ansehen:

Variante 1 der neuen GUI von CyberGhost VPN V5

CyberGhost VPN V5

CyberGhost VPN V5

Eine andere Variante der GUI von CyberGhost VPN V5

CyberGhost VPN V5

Wir werden sehr bald eine spezielle Anmeldeseite für Version 5-Enthusiasten einrichten, auf der du dich bei Interesse für die erste Betaversion anmelden kannst, die in ein paar Wochen erscheinen wird.

Und während die CyberGhost-Geschichte weiter geschrieben wird, möchte ich mich noch einmal ausdrücklich bei euch, unseren Anwendern, für euer fortwährendes Vertrauen in uns bedanken. Wir leben in spannenden Zeiten und mit eurer Hilfe können wir erreichen, dass Privates auch privat bleibt – sogar und speziell im Internet. Und wir können Inhalte dort zugänglich machen, wo sie ohne unsere Tools nicht zugänglich wären.

Und, hey, wenn du wissen möchtest, wie unser Team CyberGhost aussieht, schaue dir unser kurzes englischsprachiges Video (4:48) an:

https://www.youtube.com/watch?v=pB7lq_2i2fM

Beste Grüße

Robert Knapp
Mitbegründer und Geschäftsführer

Herzlich Willkommen zum neuen CyberGhost VPN

Wie es sicher alle mitbekommen haben, sind wir jetzt auf den neuen CyberGhost VPN umgestiegen. Wir bieten euch jetzt einen Free VPN-Dienst mit unlimitiertem Trafficvolumen, der es euch erlaubt immer und überall sicher und geschützt im Internet zu surfen.

Unser neuer CyberGhost Premium VPN-Dienst gibt dir die Möglichkeit, dich über einen unserer 150 Server in 19 Ländern ohne Bandbreitenlimitierungen ins Internet zu verbinden. Du hast außerdem Zugriff auf L2TP/IPSec und PPTP, um CyberGhost VPN auf fast jedem verfügbaren Endgerät zu nutzen.

Wir haben unsere Tarifstruktur so vereinfacht, dass sie künftig besser zu verstehen ist und es nur noch die beiden Tarife Premium und Premium Plus gibt. Da unser Free Service einen guten Basisschutz darstellt, haben wir auf den Classic-Tarif komplett verzichtet.

Um den Start unseres neuen CyberGhost VPN ausgiebig zu feiern haben wir Einführungspreise und bieten euch die Jahresabos für CyberGhost Premium VPN für €29,99 statt €49,99 und CyberGhost Premium Plus für €49,99 statt €79,99!

Derzeit arbeiten wir am Serverpark, um neue Server hinzuzufügen, die Geschwindigkeit weiter zu optimieren und die VIP-Server schnellstmöglich wieder online zu bringen. Die befinden sich quasi gerade im Trockendock und werden umkonfiguriert. Heute haben wir unserem Free Proxy neue Server hinzugefügt, so dass wir dort jetzt fünf Standorte zur Auswahl haben.

Wir haben außerdem viele neue Server bestellt. Das heißt, dass unser Serverpark in den nächsten Monaten weiter wachsen wird, speziell in den USA, Frankreich und UK.

Zusätzlich haben wir eine neue Login-Server Infrastruktur. Wir arbeiten jetzt mit einem Loadbalancer und einigen Servern dahinter, die auf ein Datenbank-Cluster zugreifen. Wir sollten künftig also keine Login-Probleme mehr haben und ohne weiteren Ärger wachsen können.

Der neue CyberGhost VPN: Mehr Leistung, weniger Preis!

Dauerhafter unlimitierter Traffic für alle CyberGhost-Tarife

CyberGhost VPN marschiert auf die 2 Millionen User zu und wird weltweit immer populärer. Unser Unternehmen ist 2004 in Deutschland gestartet, 2011 nach Rumänien umgezogen und aktuell sind unsere User über die ganze Welt verteilt. Während anfangs die meisten User aus Deutschland kamen, ist heute die größte Gruppe aus den USA, gefolgt von den Deutschen, Franzosen, Russen und Briten. Wir haben aber auch viele User in Ländern wie Pakistan, Indien, Indonesien oder den Philippinen. Wir sind sehr dankbar dafür, dass unsere User uns die Möglichkeit gegeben haben, uns von einem lokalen Diensteanbieter zu einem internationalen Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten (und weiter wachsend) zu entwickeln.

CyberGhost VPN wird sich auch künftig auf eine Sache konzentrieren: Wir wollen den besten VPN-Dienst anbieten, der juristisch und technisch machbar ist. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, dass wir uns von einigen Beschränkungen im Dienst befreien und neue Funktionen einführen:

Unlimitierter Traffic: CyberGhost VPN hat keine Trafficlimitierung mehr, sei es für die Free- oder Promo- oder für unsere Bezahl-User. Das gilt für alle neuen und alten Abos. Egal ob für Classic-, Premium-, Premium Plus oder Promo-User, der Dienst bleibt ab jetzt unlimitiert. In den nächsten Tagen kommen Updates für den Client und das Online User Control Panel, mit denen wir die Traffic-Übersicht entfernen werden. Wir sagen dem Trafficlimit auf Wiedersehen!

Bandbreite: Wir werden die Bandbreiten für unsere Bezahl-User erhöhen und für die Free-User ein wenig einschränken. Die neue Bandbreitenbegrenzung für die Bezahl-User ist einfach zu verstehen, weil wir die künstliche Beschränkung um Dienst ganz einfach komplett aufheben werden. Eure Bandbreite hängt künftig nur noch von eurem Internet-Zugang und der Anbindung unserer Server ab. Bezüglich der Anbindung unserer Server versuchen wir euch eine Mindest- bzw. Durchschnittsbandbreite von 6 Mbit/s auf einem regulären Premium-Server anzubieten.

Künftig wollen wir wirklich jedem eine Möglichkeit bieten, das Internet sicher zu nutzen und bieten unseren Free-Service mit einer 1 Mbit/s-Limitierung an – das reicht aus, um zu surfen oder Videos in einem web-optimierten Format anzuschauen.

Server Standorte: Wir wollen die Dinge künftig vereinfachen. Alle unsere Bezahl-Kunden bekommen künftig Zugriff auf alle Standorte an denen wir Server betreiben. Zusätzlich garantieren wir, dass wir während der Vertragslaufzeit immer alle neuen Server, die wir aufstellen, dem Abo automatisch hinzufügen. Premium Plus User haben zusätzlich Zugriff auf einen erweiterten Serverpark mit VIP-Hochsicherheitsservern. Diese Sever sind speziell auf hohe Sicherheit konfiguriert (wie zum Beispiel eine 256bit-Verschlüsselung).

Da es keinen Sinn mehr macht, die VIP-Server auf Geschwindigkeit zu optimieren, weil jetzt alle User ohne Bandbreitenbeschränkungen surfen und wir zudem alle Server auf Geschwindigkeit optimieren, werden wir die Konfigurationen der VIP-Server jetzt stückweise auf Sicherheit umstellen.

Premium User können sich automatisch mit einem Server in ihrer Nähe verbinden lassen oder wählen sich einen Server aus unserer Serverliste selbst aus. Free User haben lediglich Zugriff auf einen beschränkten Server-Park und werden immer automatisch verbunden.

Protokolle: Unser Free-Dienst bietet einen guten Basis-Schutz für die PC-Nutzung, ist aber kein Rundumschutz für den digitalen Lifestyle. Das bieten wir mit unseren Bezahltarifen, den Schutz unserer User, egal wo sie gerade sind und mit welchem Gerät sie sich mit dem Internet verbinden. Alle Bezahltarife enthalten die notwendigen Protokolle um unsere User mit PC, Smartphone, Tablet und so weiter zu schützen. Wir unterstützen Open VPN, L2TP/IPSec und PPTP.

Mit einem Premium-Abo kannst du dich mit einem dieser Geräte zur selben Zeit verbinden, mit einem Premium Plus-Abo hast du die Freiheit, dich mit bis zu fünf Geräten gleichzeitig anzumelden.

Wir haben außerdem entschieden, unseren Classic-Tarif nicht weiter anzubieten und die Preise für die restlichen Tarife zu senken. Den neuen Premium-Tarif senken wir von 79,99 EUR auf 49,99 EUR, den neuen Premium Plus-Tarif senken wir von 118,99 EUR auf 79,99 EUR.

Was passiert mit unseren bestehenden Abonnenten? Die Alt-Abonnenten profitieren von den meisten unserer Änderungen ebenfalls. Es gibt für alle keine Bandbreiten- und Trafficlimitierung mehr. Alle Bezahl-User erhalten Zugriff auf alle verfügbaren Protokolle wie Open VPN, L2TP/IPSec und PPTP. Existierende Premium und Premium Plus User werden auf die neuen Tarife kostenfrei upgedatet.

Wir werden die Änderungen bis morgen umgesetzt haben und sind uns sicher, dass wir damit eure Internet-Experience deutlich verbessern.

 

Update vom 08. Februar 2013:

Solltet ihr euch schon einmal überlegt haben, auf unsere Premium-Tarife umzusteigen, dann ist vielleicht jetzt der richtige Zeitpunkt dafür. Hier klicken, um auf unsere Kaufen-Seite zu gelangen.

CyberGhost VPN jetzt mit L2TP/IPSec-Protokoll

Es ist Februar und das CyberGhost-Team versucht auch weiterhin seine guten Vorsätze fürs neue Jahr umzusetzen und euch das beste Tool für den Schutz eurer Privatsphäre, Freiheit und Sicherheit im Netz anzubieten. Wir haben bereits einige neue Funktionen integriert und sind mit Hochdruck dabei, die bestehenden noch besser zu machen, wie ihr in den letzten Tagen sicher bereits festgestellt habt.

Nach der Verschönerung unserer Webseite, den neuen IPs und der Implementierung von PPTP in allen Ländern war immer noch genügend Raum für Verbesserungen. Nach dem wir ein wenig darüber nachgedacht haben, wie wir euch auf angenehme Art und Weise überraschen können, ist uns etwas eingefallen.

Wir haben soeben das neue Protokoll L2TP/IPSec online gebracht. Dieses Protokoll gilt als sehr sicher, die Unterstützung ist in den meisten PC’s, mobilen Geräten und Tablets bereits ab Werk vorgesehen und kann unter Windows, iOS, Mac OS X, Android und Linux genutzt werden.

Wir hoffen sehr, ihr habt Freude daran, das neue Protokoll zu nutzen. Wir freuen uns auf euer Feedback, zusammen mit euren Ideen und Anregungen.

© 2017 CyberGhost